Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2017 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 01.02.2017
Förderung für Glashütten-Projekt
Leader-Region: Erste Vorhaben beschlossen / Bislang nur ein münderscher Antrag dabei
VON JENS RATHMANN
Fast 100 Kisten mit Befunden, darunter seltene Scherben mit Prägung, wurden im vergangenen Jahr an der Glashütte gesichert und eingelagert. KLEIN SÜNTEL. Das erste Projekt aus Bad Münder in der neuen Förderperiode steht fest: Für das Vorhaben „Ehemalige Glashütte Klein Süntel“ werden Leader-Mittel zur Verfügung gestellt – das hat die Lokale Aktionsgruppe (LAG) der Region Östliches Weserbergland in ihrer jüngsten Sitzung beschlossen. 116 000 Euro waren für das Projekt, das maßgeblich vom münderschen Forum Glas betreut wird, veranschlagt worden. 63 800 Euro und damit einen 55-prozentigen Fördersatz gewährte die LAG jetzt. Ebenfalls gefördert werden sechs Vorhaben in anderen Teilen des östlichen Weserberglands, beispielsweise die Errichtung von Nebenanlagen am Hüttenstollen Osterwald oder die Neugestaltung der Außenanlage des Dorfgemeinschaftshauses Herkensen. Fördermittel für rund 230 000 Euro seien gebunden worden, erklärt Lien Lammers vom Regionalmanagement der Leader-Region. Mit den bereits im vergangenen Jahr beschlossenen Projekten in Coppenbrügge erhöht sich die Zahl der Projekte auf neun. Für Hermann Wessling, Vorsitzender des Forum Glas, ist die Förderzusage der LAG ein Grund zum Jubeln. Für das laufende Jahr planen Wessling und seine Mitstreiter die Fortsetzung der Arbeiten an der im vergangenen Jahr freigelegten Glashütte in Klein Süntel. Die stelle, so Kreisarchäologe Dr. Christian Leiber bei einem Expertentreffen vor Ort, nach dem Stand der Ausgrabungen „ein außergewöhnliches, einmaliges Kulturdenkmal“ dar. „Nur an diesem Objekt besteht die einzigartige und nicht wiederholbare Gelegenheit einer archäologischen Erforschung frühindustrieller Glasherstellung. Es gibt keine zweite Glashütte dieses Bautyps in Deutschland, die archäologisch erforscht werden könnte“, erklärt Leiber – eine Einschätzung, die von namhaften Wissenschaftlern und Experten unterstützt wird. Für das laufende Jahr erwartet Wessling nach Rücksprache mit Grabungsleiter Dr. Peter Steppuhn allerdings keine Fortsetzung der Arbeiten auf dem Glashütten-Grundstück. Dort seien lediglich einige Sicherungsarbeiten der freigelegten Gebäude notwendig. Im Mittelpunkt sollen die archäologische Aufbereitung und Auswertung der zahlreichen Funde und die Erstellung einer fundierten Machbarkeitsstudie zur weiteren Entwicklung der Grabungsstätte unter kulturtouristischen Aspekten stehen. Da bei der Grabung im vergangenen Jahr deutlich mehr Funde als erwartet – immerhin rund 100 Kisten mit zu untersuchendem Material – entdeckt wurden, wird die Einordnung und Bewertung mehr Zeit in Anspruch nehmen. Für Wessling ist die Förderzusage der LAG aber auch ein wertvolles Zeichen in Richtung Deutsche Stiftung Denkmalschutz. Die hat bereits die vergangene Grabungsperiode maßgeblich unterstützt, Wessling hofft auf eine Anschlussförderung.
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
18.04.2017 Glas-Exkurs: Kurzfristig nach Wolfenbüttel  
03.04.2017 „Der wahre Schatz sind die Menschen“  
31.03.2017 Der Blick auf die Schatzsuche  
01.03.2017 Von Bach zum „Danny Boy“  
21.02.2017 Junge Musiktalente stellen sich vor  
01.02.2017 Förderung für Glashütten -Projekt  
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang