Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2018 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 21.04.2018
Aus dem Ende ein Anfang
Kabinettscheiben: Die „Suche nach dem Licht der Welt“ ist weiterhin in Bakede zu sehen
Von Jens Rathmann
BAD MÜNDER. „Die Finissage ist ein festlicher Anlass zum Abschluss einer Ausstellung… Sie bildet damit das Gegenstück zur Vernissage.“ Wer sich über die Bedeutung des Begriffs Finissage informiert, sollte nicht zu fest an dieser Definition kleben – denn die hat sich in Bakede als nicht zutreffend erwiesen. Auch über die Finissage hinaus wird die Ausstellung von Kabinettscheiben der Reihe „Auf der Suche nach dem Licht der Welt“ in der Bakeder Kirche St. Nicolai zu sehen sein. Wie es dazu kam, dass Forum-Glas-Vorsitzender Hermann Wessling und Pastorin Nathalie Otte sich jetzt gegenseitig zur Fortsetzung der Ausstellung gratulieren konnten, ist durchaus kurios. Nach zehn Jahren Ausstellungsdauer hatte sich das Forum Glas dazu entschlossen, die Präsentation der von verschiedenen Künstlern für die traditionsreiche Glasmalerei Peters in Paderborn gestalteten Kabinettscheiben abzubauen und die Kunstwerke an Peters zurückzugeben. Dafür gab es zwei zentrale Gründe: Zum einen die personelle Situation des Vereins, der sich nach dem Tod von zwei Mitgliedern, die sich außergewöhnlich für die Ausstellung eingesetzt hatten, durchaus schwer damit tat, die Betreuung der Exponate sicherzustellen. Zum anderen die Erwartung, dass die Glasmalerei die ausgestellten Scheiben gerne an anderem Ort zeigen wolle – schließlich waren aus der zunächst für wenige Monate geplanten Ausstellung in Bakede bereits zehn Jahre geworden. Das Forum Glas lud Mitte März zur feierlichen Finissage. Auch Wilhelm Peters, Seniorchef der gleichnamigen Glasmalerei, reiste an. Er hielt einen mitreißenden Vortrag über die Idee hinter den Kabinettscheiben und stellte die Sammlung, die mittlerweile aus mehr als 300 Scheiben besteht, vor. Eine große Schau aller Scheiben wird bis Ende Oktober im französischen Chartres, bekannt durch seine berühmte Kathedrale Notre-Dame de Chartres, gezeigt. Das Forum Glas, die Gäste der Finissage und insbesondere die Vertreter der Kirchengemeinde Bakede nahmen Abschied. „An dem Abend fiel auf, wie sehr sie fehlen werden“, sagt Pastorin Otte. Die farbigen Motive der „Suche nach dem Licht der Welt“ gehören für viele Kirchenbesucher inzwischen fest vor die klaren Fensterscheiben von St. Nicolai. Und genau das erklärte Finissage-Besucher Ekkehard Pleuger am Abend auch Wilhelm Peters. Und die Reaktion des Glasmalerei-Chefs verblüffte nicht nur Pleuger, sondern auch Wessling. Peters signalisierte ganz unkompliziert Bereitschaft, die Scheiben auch weiterhin für eine Ausstellung in Bakede zur Verfügung zu stellen. Und dann musste alles ganz schnell gehen: Wessling benötigte eine grundsätzliche Entscheidung des Kirchenvorstandes, um den bereits geplanten Spezialtransport der Scheiben zurück nach Paderborn absagen zu können. Die Entscheidung fiel, die Kirche unterzeichnete einen eigenen Leihvertrag mit Peters. Die Versicherung der Kunstgegenstände des Kirchenkreises wurde um die Kaninettscheiben erweitert. „Das hatte fast etwas Österliches. Aus dem Ende wurde ein Anfang“, sagt Pastorin Otte. Und Pfarrsekretärin Undine Salzmann ist glücklich, sind ihre geliebten Scheiben doch weiterhin in Bakede zu sehen. Die Ausstellung kann nach den Gottesdiensten besichtigt werden, Termine können aber auch auf Anfrage abgestimmt werden. Erreichbar ist Salzmann im Pfarrbüro unter 05042/1246.
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
05.09.2018 Edle Kunst aus berühmten Hütten      
23.08.2018 Ein historisches Scherben-Puzzle      
08.08.2018 Eng verbunden mit dem „Fluss“      
30.06.2018 Die Dimension des Lichts    
29.06.2018 Ausstellung endet Sonntag      
19.06.2018 Stühle, Glas und ein 100-jähriges Hemd      
16.06.2018 Auf zur Entdeckungstour!    
15.06.2018 Nachts in den Museen      
24.05.2018 Trecker tuckern durch die Stadt      
27.04.2018 Beste Perspektiven fürs Forum Glas  
21.04.2018 Aus dem Ende ein Anfang      
20.04.2018 Trauer um Dr. Peter Steppuhn      
21.03.2018 Bakede mag die Kunst nicht missen      
14.03.2018 Ausstellungsende nach zehn Jahren      
15.02.2018 Ganz in der Nähe – und weltbekannt      
26.01.2018 Glasstelen gehören den Salzhemmendorfern    
16.01.2018 Gläserne Klänge, die die Ohren öffnen  
13.01.2018 Zerbrechlich und doch voller Klang
04.01.2018 Glasklare Klänge – ihre Spezialität      
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang