Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2018 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 15.06.2018
Stühle, Glas und ein 100-jähriges Hemd
Breites Angebot in Bad Münder bei der dritten Museumsnacht im Landkreis
Von Christoph Huppert
BAD MÜNDER. Die Museumseinrichtungen in Bad Münder können die dritte „Museums-Sommernacht“ als Erfolg verbuchen. „Wir zählen die Besucher zwar nicht, aber es ist den ganzen Nachmittag und Abend ein ständiges Kommen und Gehen gewesen“, erklärt Michael Meier für die Museen an der Kellerstraße. Vor dem alten Bürgerhaus aus dem Jahre 1752 sitzen Eva Bardusch und Kirsten Schlein und lassen Spinnräder schnurren. „Habe ich in der Waldorfschule gelernt“, erzählt Bardusch. Wie ihre Kollegin aus Völksen hat sich die 60-Jährige in historische Leinengewänder gekleidet. „Selbst mein Nachthemd ist 100 Jahre alt“, berichtet sie. „Das habe ich von einer alten Frau bekommen.“ Historische Kleidung ist ein Thema, das viele junge und alte Besucher anlockt. Um die beiden Spinnerinnen bildet sich schnell eine kleine Traube von Zuschauern. So etwas haben vor allen die Grundschüler Lisa-Marie, Taina, Johannes und Joshua noch nicht gesehen. Drinnen erklären Museumsmitarbeiter im Halbdunkel der Diele die restaurierten Räume, in denen es viele alte Gerätschaften zu bestaunen gibt. „Wir haben außerdem extra die offene Feuerstelle in Betrieb genommen“, sagt Meier. Ein rauchiger Duft durchzieht die Diele und räuchert die an der Decke hängenden Schinken und Würste. Im nur wenige Meter entfernten Museum im Wettbergschen Adelshof führt derweil Dr. Kai Witthinrich im weißen Kittel seine Besucher durch die große Medizin-Ausstellung. Als Verfasser des Begleitbuches weiß er zu jedem Ausstellungsstück mindestens eine spannende, mitunter auch blutrünstige Geschichte zu erzählen. Im Deutschen Stuhlmuseum in Eimbeckhausen geht es weniger deftig, dafür überaus kreativ-künstlerisch zu. Die aus der Oberpfalz stammende Glaskünstlerin Louise Lang zeigt dort ihre Objekte, die eine Symbiose aus historischen Stühlen des Museums und Glasobjekten zum Thema haben. 20 Länder hat Lang zusammen mit einer Kollegin zwei Jahre lang auf ihrer „Weiberwalz“ bereist und weltweit Erfahrungen in der Arbeit mit Glas gemacht. „Zwischen den Stühlen“, so lautet der Titel der Ausstellung, einer Kooperation zwischen dem Forum Glas und dem Deutschen Stuhlmuseum. „Die Nacht ist noch jung und wir werden reich beschenkt“, stellt Bürgermeister Hartmut Büttner angesichts des gelungenen Einstiegs in die dritte Museumsnacht fest. Und findet Zustimmung bei Dr. Dieter Alfter, dem Vorsitzenden der veranstaltenden „Museumslandschaft Hameln-Pyrmont“. Die münderschen Museen sind Teil der insgesamt 21 Einrichtungen, die an diesem Abend überall ihre Attraktionen präsentieren.
Eva Bardusch und Kirsten Schlein lassen die Spinnräder schnurren – und locken Besucher in die Ausstellung. Fotos: Huppert
Louise Lang im Gespräch mit Organisatoren und Gästen.
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
05.09.2018 Edle Kunst aus berühmten Hütten      
23.08.2018 Ein historisches Scherben-Puzzle      
08.08.2018 Eng verbunden mit dem „Fluss“      
30.06.2018 Die Dimension des Lichts    
29.06.2018 Ausstellung endet Sonntag      
19.06.2018 Stühle, Glas und ein 100-jähriges Hemd      
16.06.2018 Auf zur Entdeckungstour!    
15.06.2018 Nachts in den Museen      
24.05.2018 Trecker tuckern durch die Stadt      
27.04.2018 Beste Perspektiven fürs Forum Glas  
21.04.2018 Aus dem Ende ein Anfang      
20.04.2018 Trauer um Dr. Peter Steppuhn      
21.03.2018 Bakede mag die Kunst nicht missen      
14.03.2018 Ausstellungsende nach zehn Jahren      
15.02.2018 Ganz in der Nähe – und weltbekannt      
26.01.2018 Glasstelen gehören den Salzhemmendorfern    
16.01.2018 Gläserne Klänge, die die Ohren öffnen  
13.01.2018 Zerbrechlich und doch voller Klang
04.01.2018 Glasklare Klänge – ihre Spezialität      
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang