Hermann Wessling
Über der Hamel 21
31848 Bad Münder
Telefon: 05042/929416
Telefax: 05042/929417

Email: info@forum-glas-bad-muender.de
Glasrundgang durch Bad Münder
Informationen über das Buch
Buchvorstellung:
Glashütten in der
Deister-Süntel-Region
Entstehung und Geschichte
von Klaus Vohn-Fortagne
Bestellung über:
info@forum-glas-bad-muender.de
Glasstelen in Bad Münder
Glasfusing Kurs Forum Glas
Glasfusing Kurse
Hermann Wessling:
Unsere Region im nördlichen Weserbergland hat eine fast 400 jährige Tradition der Glasherstel-
lung. Ihre kulturgeschichtliche Entwicklung und Bedeutung den Bürgern und Gästen unserer Region bewusst zu machen, ihnen die Vielfalt der kreativen Gestaltungmöglichkeiten mit Glas zu vermitteln und Begegnungen mit historischer und moderner Glaskunst zu ermöglichen, das ist das Ziel des im Jahr 2006 gegründeten Trägervereins für diese Aktivitäten. Wir laden Sie ein, sich hier über unsere Arbeit und aktuellen Projekte zu informieren.
PDF-Dateien
Zum Betrachten von PDF-Dateien benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe herunterladen können.
FLASH-Dateien
Zum Betrachten von Videosequenzen benötigen Sie ein spezielles Programm, dass Sie z.B. bei Adobe® herunterladen können.
Pressespiegel 2018 Zurück zur Übersicht
Quelle: Neue Deister-Zeitung (NDZ) vom 04.12.2018
Eintauchen in die heimische Glas-Geschichte
Deutsche Stiftung Denkmalschutz wählt KGS-Projekt aus / Schüler stellen Hütte Klein Süntel in den Mittelpunkt
Von Jens Rathmann
BAD MÜNDER. Das Feuer weitergeben: Das Forum Glas macht Schule – und engagiert sich in Projekten, die die Glasgeschichte in Bad Münder auch Kindern und Jugendlichen erschließen. In einem Vorhaben wird die KGS Bad Münder unterstützt, die für ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz ausgewählt wurde. „Denkmal aktiv“ heißt die Reihe, in der die Deutsche Stiftung Denkmalschutz die KGS fachlich begleitet und finanziell unterstützt. Und ausgewählt wurde das Vorhaben von Geschichtslehrerin Lehrerin Henrike Prahmann, die mit 25 Schülern des achten Jahrgangs im Wahlpflichtkurs „Die Geschichte Hamelns und Umgebung“ Glas und Glasgeschichte in der Deister-Süntel-Region erkundet und dabei die Glashütte Klein Süntel besonders berücksichtigen will. „Die Glashütte soll im Fokus des Projektes stehen, aber es soll nicht nur sie beleuchten“, sagt Prahmann. Die Betrachtung der regionalen Glasgeschichte mit einem Netz von Glashütten spielt eine Rolle. Im Projekt soll aber auch fächerübergreifend gearbeitet werden, und so spielen auch Arbeitskräfte und Arbeitsmarkt, die Entwicklung der Industrie und Wirtschaftsfaktoren eine Rolle. „Grundsätzlich steht der geschichtlich-künstlerische Aspekt im Vordergrund, aber wir können im Wahlpflichtkurs sehr gut übergreifend arbeiten“, sagt die Lehrerin. Als weiterer Aspekt soll auch das chemische Produkt Glas im Zentrum stehen. Dabei werde die Herstellung beleuchtet, aber auch geschaut, wie die Produkte in Bad Münder „verwurzelt“ seien. Der Glashütte Klein Süntel komme im Projekt besondere Bedeutung zu: „Wir wollen das Objekt nutzen um der Frage nachzuspüren, wie weit das Erbe für Schüler zugänglich gemacht werden kann – und auch, wie es als Denkmal in der Gesellschaft verankert werden kann.“ Abschließend soll das Projekt dann auch den künstlerischen Aspekt beleuchten. Geplant sind praktische Gestaltungserfahrungen, und die sollen über einen Glasfusing-Kurs ermöglicht werden. Starten wird das Projekt am 11. Dezember mit einer Einführung durch eine Ingenieurin des Landesamtes für Denkmalpflege. Nach einem theoretischen Block soll dann ab Februar auch praktisch gearbeitet werden – unter anderem sollen sich die Schüler in Gesprächen mit Einwohnern auch der Frage annähern, welche Wahrnehmung sie von der Glashütte im 20. Jahrhundert hatten.
Henrike Prahmann und Hermann Wessling vom Forum Glas beraten Details des KGS-Projektes zur Glasgeschichte.Foto: Rathmann
Alle Presseartikel dieses Jahrgangs:
05.12.2018 Der Blick aufs Glas aus Schülersicht      
04.12.2018 Eintauchen in die heimische Glas-Geschichte      
20.10.2018 "Glaskunst im Stadtbild"      
05.09.2018 Edle Kunst aus berühmten Hütten      
23.08.2018 Ein historisches Scherben-Puzzle      
08.08.2018 Eng verbunden mit dem „Fluss“      
30.06.2018 Die Dimension des Lichts    
29.06.2018 Ausstellung endet Sonntag      
19.06.2018 Stühle, Glas und ein 100-jähriges Hemd      
16.06.2018 Auf zur Entdeckungstour!    
15.06.2018 Nachts in den Museen      
24.05.2018 Trecker tuckern durch die Stadt      
27.04.2018 Beste Perspektiven fürs Forum Glas  
21.04.2018 Aus dem Ende ein Anfang      
20.04.2018 Trauer um Dr. Peter Steppuhn      
21.03.2018 Bakede mag die Kunst nicht missen      
14.03.2018 Ausstellungsende nach zehn Jahren      
15.02.2018 Ganz in der Nähe – und weltbekannt      
26.01.2018 Glasstelen gehören den Salzhemmendorfern    
16.01.2018 Gläserne Klänge, die die Ohren öffnen  
13.01.2018 Zerbrechlich und doch voller Klang
04.01.2018 Glasklare Klänge – ihre Spezialität      
 Die Zeitungsartikel stammen aus der regionalen Presse und sind inhaltlich originalgetreu übernommen. Das bedeutet auch, dass Personen namentlich genannt werden und in Einzelfällen auch fotografisch abgebildet sind. Uns liegt viel an Ihrer Privatsphäre! Darum bitten wir Sie, dass Sie uns mitteilen, wenn Sie in einem der Artikel anonym bleiben möchten. Ein Anruf unter 05042/929416 oder eine formlose Email an info@forum-glas-badmuender.de genügt und wir werden umgehend Ihre persönlichen Daten unkenntlich machen.
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Wenn Sie unsere in der Satzung genannten Ziele unterstützen möchten, würden wir uns sehr über eine Spende von Ihnen an das gemeinnützige Forum Glas e.V. freuen. Wünschen Sie eine spezielle Verwendung, dann sprechen Sie uns gern an. Für Ihre Überweisung haben Sie beide Konten zur Wahl.
Volksbank Hameln-Stadthagen eG
Ktnr: 445 169 00
BLZ: 254 917 44
IBAN: DE61 2546 2160 0044 5169 00
BIC: GENODED1BMU
Sparkasse Hameln-Weserbergland
Ktnr: 809 954
BLZ: 254 501 10
IBAN: DE622 545 0110 0000 8099 54
BIC: NOLADE21SWB
Möchten Sie spenden oder vielleicht Mitglied werden?
Oder möchten Sie Mitglied werden? Ihren Beitritt können Sie auf dem PDF-Formular
erklären und uns zusenden. Kontaktdaten finden sie auf dieser Seite. Wir melden uns
umgehend bei Ihnen.
Beitrittsformular als PDF-Datei
HEYNET-COMPUTER Zum Seitenanfang